Dr. BRÜCKNER MESSTECHNIK

 
 

Kriminaltechnik / Forensik

Schulungen

Die Schwerpunkte der standardmäßig gehaltenen Schulungen können - in sinnvollen Grenzen -  den Tätigkeitsschwerpunkten des Teilnehmerkreises angepaßt werden. Darüber hinaus sind auch individuell zugeschnittene Schulungen zu den Themenkreisen 'Videotechnik', 'Bildauswertung' und 'Personenidentifizierung' möglich.

Nachfolgend sind drei Schulungsprogramme kurz beschrieben, die standardmäßig bei verschiedenen Institutionen des Bundes und der Länder abgehalten werden. Die Inhalte können an dieser Stelle naturgemäß nur sehr allgemein umrissen werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

 

Zusammenarbeit des Humanbiologen und des Physikers zur Identifizierung von Personen

Schulung: Humanbiol. Dr. phil. nat. C. Schott, Dipl.-Phys. Dr-Ing. S. Brückner

Empfohlene Teilnehmerzahl: < 25

Dauer: ca. 4 ... 5 h

Inhalt u.a.: Das anthropologische Vergleichsgutachten - Diagnostisch bedeutsame Merkmale - Merkmalshäufigkeit in der Bevölkerung - Beweiskraft vor Gericht hinsichtlich Ausschluß und Identitätsnachweis - Anthropologische Bildauswertung - Das Bild als Beweismittel -  Bildbearbeitung - Bildverbesserung - Bildvermessung - Bildvergleich

Zielsetzung: Den Teilnehmern wird ein Überblick über die forensische Anthropologie bezüglich der  Personenidentifikation durch das anthropologische Vergleichsgutachten vermittelt. Sie sollen Informationen über die praktische Anwendung humanbiologischer Methoden sowie die bildtechnischen Rahmenbedingungen bekommen, unter denen dieses Verfahren in der Ermittlung und/oder Beweisführung erfolgversprechend eingesetzt werden kann. 

Möglichkeiten und Grenzen der Verbesserung von Videoaufzeichnungen unter forensischen und kriminaltechnischen Aspekten


Schulung: Dipl.-Phys. Dr-Ing. S. Brückner

Empfohlene Teilnehmerzahl: < 30

Dauer: ca. 2 ... 3 h

Inhalt u.a.: Grundlagen der Videotechnik - Bilderzeugung - Bildspeicherung - Bildwiedergabe - Grundlagen der Bildbearbeitung - Legitimation - Methoden - Fallbeispiele

Zielsetzung: Den Teilnehmern wird ein Überblick über die Videotechnik und die digitale Bildbearbeitung vermittelt. Sie sollen ein Gefühl dafür bekommen, unter welchen Bedingungen auch qualitativ schlechtes Bildmaterial  in der Ermittlung und/oder Beweisführung erfolgversprechend eingesetzt werden kann.

Workshop Kriminaltechnische Bildbearbeitung

Schulung: Dipl.-Phys. Dr-Ing. S. Brückner

Empfohlene Teilnehmerzahl: < 12

Dauer: ca. 2 Tage

Inhalt u.a.: Grundlagen der Videotechnik - Bilderzeugung - Bildspeicherung - Bildwiedergabe - Grundlagen der Bildbearbeitung - Aufgabenstellung - Bearbeitungsziele - Grundregeln - Typischer Ablauf - Elementare Techniken - Filtertechniken - praktische Übungen an Fallbeispielen

Zielsetzung: Den Teilnehmern wird ein Überblick über die Videotechnik (als anspruchsvollstes Ausgangsmaterial) sowie über die Grundlagen und die Techniken der digitalen Bildbearbeitung vermittelt. Die praktischen Übungen an Fallbeispielen dienen über die Erprobung des Gehörten hinaus dem Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern.